Sonderschau Leipzig 2019

Anlässlich der LIPSIA, 123. Bundesschau, 68. VDT-Schau etc. wurden 103 Memeler Hochflieger den Besuchern präsentiert. Insgesamt würden 11 Farbschläge präsentiert.

Die Höchstnote V97 Pkt. würde vergeben auf Tiere von:

  • Züchter Berthold Horn mit einem 1,0 jung im Farbschlag weiß
  • Züchter André Wittmann mit einem 1,0 alt im Farbschlag weiß
  • Züchter Mathias Hoffmann mit einem 1,0 jung im Farbschlag rot
  • Zücher Mathias Hoffmann mit einem 1,0 alt im Farbschlag gelb
  • Zücher André Wittmann mit einer 0,1 alt im Farbschlag blaufahl
  • Züchter Erwin Fleischer mit einem 1,0 alt im Farbschlag schwarz-gescheckt.

Deutscher Meister 2019 wurden:

  • Memeler Hochflieger weiß Wittmann André (571 Pkt.)
  • Memeler Hochflieger rot Hoffmann Mathias (573 Pkt.)
  • Memeler Hochflieger gelb Hoffmann Mathias (571 Pkt.)
  • Memeler Hochflieger blaufahl Wittmann André (571 Pkt.)
  • Memeler Hochflieger schwarz-gescheckt Fleischer Erwin (571 Pkt.)
  • Memeler Hochflieger rot-gescheckt Fritz Marcus (567 Pkt.)

 

Herzlichen Glückwunsch für die erreichten Leistungen.

 

Der Vorstand

Hauptsonderschau 2019

Die diesjährige Hauptsonderschau 2019 fand in Hasefeld statt. Insgesamt präsentierten die Züchter 143 Einzeltiere in 20 Farbschlägen. Die Höchstnote (V 97 Pkt.) wurde auf sechs Tiere vergeben, sowie neun Tiere wurden mit hv 96 Pkt. ausgezeichnet.

 

Champtions 2019

  • 0,1 alt im Farbschlag rotgemasert                                         Hinrich Martens
  • 0,1 jung im Farbschlag schwarz                                            Burkhard Schönfeld
  • 1,0 alt im Farbschlag blau m. schw. Binden                          Norbert Dahnke
  • 0,1 alt im Farbschlag weiß                                                    Hinrich Martens

Das beste Tier (1,0 jung) wurde vom Züchter Reinhard Oldach im Farbschlag aschfahl gestellt.

 

Herzlichen Glückwunsch für die Leistungen.

Der Vorstand

Jahreshauptversammlung 2019

Am 22.06.und 23.06.2019 fand in Nossentin am Fleesensee die Jahreshauptversammlung 2019 statt. Um 14.00 Uhr begrüßte der 1. Vors. die anwesenden Züchter*innen. Nach der Begrüßung und Eröffnung erfolgte die Totenehrung inkl. einer Schweigeminute für die beiden im vergangenen Jahr verstorbenen Zuchtfreunde E. Korf und W. Szidat.

 

Bei der Verlesung der eingegangenen Schreiben geht H.W. Rahlfs auf die Mitgliederaustritte ein. Und die Eintritte (fünf Züchter) ein. Anschließend berichtet er über die Einladung des VDT- Hochflugkoordinators zur Versammlung im Juli 2019. Keiner der anwesenden Mitglieder kann den Termin war nehmen und der 1. Vors. wird sich bzgl. des Memeler Hochflieger als Hochflugrasse des Jahres 2021 mit dem VDT-Zuständigen telefonisch in Verbindung setzen, um die relevanten Punkte zu besprechen.

 

Der anschließende Bericht des ersten Vorsitzende H. W. Rahlfs erfolgte mit dem bedanken bei den Mitgliedern des Vorstandes, sowie den Zuchtfreunden für die geleistete Arbeit im zurückliegenden Jahr und gleichzeitig wünschte er allen noch ein erfolgreiches Jahr 2019. Gleichzeitig bedankt sich H. W. Rahlfs bei M. Hoffmann für die regelmäßige Aktualisierung der Internetseite des Klubs.

 

Er ging kurz auf die zurückliegende Ausstellungssaison ein. H.W. Rahlfs stellte heraus, das zur HSS in Röbel 14x 97 Pkt. erreicht wurden inkl. fünf Champions, in Demmin 3x 97 Pkt., sowie anlässlich der 100. Nationalen Bundessiegerschau in Leipzig 5x 97 Pkt.. erreicht wurden. In diesem Zusammenhang führt er auch aus, dass M. Hoffmann zweimal Europameister in Dänemark bei der Europaschau geworden ist und M. Hoffmann im Farbschlag gelb einen Europachampion und A. Wittmann im Farbschlag weiß einen Europachampion stellen konnten.

 

Danach gab Hochflugwart R. Kramer einen kleinen Überblick über den Hochflug im SV. Er berichtet, dass der Hochflug 2018 von einigen Verlusten an Flugtieren im Hochflug und den hohen Temperaturen überschattet war. Trotzdem ist R. Kramer zuversichtlich, was den Hochflug im Sonderverein angeht.  R. Kramer berichtet, dass von D. Bock zwei Abnahmen mit Tieren eingereicht worden sind und er somit Klubmeister 2018 im Hochflug ist. U.a. wurde bei der Ausführung deutlich gemacht, dass bei einer Abnahme 15 Tiere im Flug waren.

 

Beim darauf folgenden Bericht des 1. Kassieres, stellte W. Spierling in seinem ausführlichen Bericht die Einnahmen und Ausgaben im letzten Jahr da. Es wurde im Kassenjahr ein leichter Verlust verzeichnet. Die diesjährige Kassenprüfung wurde durch die Zuchtfreunde H. J. Eggebecht und G. Koch durchgeführt. Dem Kassierer W. Spierling wurde eine sachlich genaue und ordnungsgemäße Kassenführung bescheinigt. Es wurde der Antrag zur Entlastung des Vorstandes gestellt. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

 

Die Sonderrichter N. Jarchow und Zuchtwart/Sonderrichter N. Dahnke gaben beim anschließenden Top ,,Bericht des Zuchtwartes und der Sonderrichter zu den Schauen“, einen Überblick über die Sonderschauen im Ausstellungsjahr 2018/19. Gleichzeitig geht N. Dahnke auf den schriftlichen Schaubericht von J. Haufschildt bzgl. der Sonderschau in Leipzig ein. Alle Sonderrichter gingen auf die Vorzüge bei den einzelnen ausgestellten Farbschlägen ein. Außerdem wurden die Wünsche in den einzelnen Farbschlägen dargestellt. In dem Bericht von J. Haufschildt wurde u.a. dargestellt, das 66 Tiere von fünf Ausstellern präsentiert wurden und u.a. nur einmal b 90  und dreimal g 92 vergeben werden musste. N. Jarchow machte in seinen Ausführungen deutlich, das auf die Anzahl von Handschwingen 10/10 und Schwanzfederanzahl 12 zu achten ist. Gleichzeitig machte er deutlich, dass auf der HSS in Röbel und SS in Demmin ein tiefer Stand, waagerechte Haltung und eine lange Figur vor allem bei dem weißen Farbenschlag vorhanden war. Außerdem wies er nochmals auf eine klare Zuordnung der Farbschläge „ Scheckung und Maserung“ hin.

 

Bei der anschließenden Feststellung des Jahresbeitrages ab 2020 erfolgte die Abstimmung zu den Vorschlag, den Beitrag ab 2020 auf 20,00 € festzusetzen. Mit 17 Ja; 0 Nein und einer Enthaltung wurde ab 2020 der Beitrag von 20,00 € beschlossen. Desweiteren erfolgte die Abstimmung bzgl. der JHV 2020. Für die JHV 2020 wurde der Vorschlag Winterstein unterbereitet. Bei der Abstimmung stimmten 12 mit Ja, zwei mit Nein und 4 enthielten sich. Da in Winterstein keine geeignete Möglichkeit besteht, findet die nächste JHV (2020) vom 20. bis 21.06.2020 beim Kuhfelder Hof statt.

 

Adresse: (Kuhfelder Hof; Am Parkplatz 1; 29416 Kuhfeld, Tel.: 03903597690)

 

Der 1. Vors. ging in seine Ausführungen nochmal auf die beschlossenen Sonderschauen in der Schausaison 2019/20 ein. Beschlossen: Hauptsonderschau in Hasefeld (Sonderrichter: L. Steenken und N. Dahnke); Sonderschau Leipzig anlässlich der VDT-Schau (Sonderrichter: J. Haufschildt und W. Heimbokel) und Sonderschau Altenstadt (Tümmlerschau) (Sonderrichter: noch offen). Für die HSS 2020 wurde der Vorschlag Salzwedel (07. bis 08.11.2020) gemacht. Diesem Vorschlag wurde einstimmig zugestimmt. Weiterhin wurde für die Sonderschau Röbel (24. bis 25.10.2020) durch Zuchtfreund M. Hoffmann und durch A. Böhme die Landesrassegeflügelausstellung von M-V in Demmin (20. bis 22.11.2020) vorgeschlagen. Beide Sonderschauen wurden einstimmig durch die anwesenden Mitglieder angenommen.

 

In den Fachvorträgen ging N. Dahnke auf die Vorzüge und Wünsche bei den verschiedenen farblichen Typen in den gemaserten Farbenschlägen ein, sowie den Kopfpunkte und zeigte dieses an Beispielfotos von den zurückliegenden Ausstellungen.

 

Durch den 1. Vors. wurde N. Jarchow und R. Oldach mit der goldenen Ehrennadel des Sondervereins ausgezeichnet. Außerdem wurde B. Schoenfeld und H. Weidel mit der Ehrennadel Gold mit Krone ausgezeichnet. Danach erfolgten die Ehrungen durch den 1. Vorsitzenden (H.W. Rahlfs) und den 2. Vorsitzenden /Zuchtwart (N. Dahnke). Clubmeister 2018 wurde: M. Hoffmann, der 2. Platz ging an H. Martens und der 3. Platz an H. W. Rahlfs. Anschließend erfolgte die Ausgabe der Sonderpreise (Keramikfiguren) für die V-Tiere auf den Sonderschauen 2018/19.

 

Im Top „Sonstiges“ wurde bzgl. der Vergabe von Keramikfiguren für die V-Tiere auf den Sonderschauen gesprochen. Ob und in welchen Umfang diese ab dem Ausstellungsjahr 2019/20 vergeben werden sollten. Zur Abstimmung wurde der Vorschlag von A. Wittmann gestellt, nur noch die Champions auf der HSS mit einer Figur als Zuwendung des Klubs auszuzeichnen. Diesem Vorschlag wurde einstimmig zugestimmt. Desweiteren bleibt der Beschluss der JHV 2018 bzgl. der Züchter die keine Figur möchten und lieber 15 € als Ehrung auf der darauffolgenden JHV entgegen nehmen möchten unberührt.

 

Desweiteren wurden die Glückwünsche zu den Geburtstagen in der Geflügelzeitung diskutiert. Beschlossen wurde bei zwei Enthaltungen und null nein Stimmen, das ab 2020 alle runden Geburtstage bis 65. Jahre an die Geflügelzeitung gemeldet werden und danach alle. Grundlage und Voraussetzung bildet aber die Datenschutzerklärung.

 

H. W. Rahlfs ging auf einen Bericht in der Geflügelzeitung bzgl. der AOC-Klasse ein und N. Jarchow führte u.a. noch dazu an, das der ausgestellte Farbschlag bei einer anderen Rasse anerkannt sein muss. Am 22.06.2019 wurde die JHV um 17.08 Uhr beendet.

 

Zur Jungtierbesprechung am 23.06.2019 um 9.00 Uhr wurden zahlreiche Memeler Hochflieger präsentiert. Diese wurden von den Zuchtfreunden N. Dahnke und E. Fleischer mit den anwesenden Mitgliedern besprochen. Die besten Drei Jungtiere 2019 wurden von den Zuchtfreunden: 1. M. Hoffmann (Farbschlag rot); 2. W. Fritz (Farbschlag schwarzgescheckt) und 3. F. Krabys (Farbschlag blaugemasert) gezeigt. Der Wanderpokal ging an M. Hoffmann.

 

 

 

Schriftf. M. Hoffmann

 

Sonderschau 100. Nationale in Leipzig 2018

In Leipzig wurden über 60 Memeler Hochflieger in acht Farbschlägen präsentiert. Im Anhang ist zum downloaden der Katalogausschnitt aller ausgestellten Memeler Hochflieger in Leipzig angehängt.

Die Höchstnote V 97 erreichten:

  • 1,0 jung Memeler Hochflieger weiß, Mathias Hoffmann
  • 1,0 jung Memeler Hochfleiger weiß, Hans-Werner Rahlfs
  • 1,0 jung Memeler Hochflieger rot, Mathias Hoffmann
  • 0,1 jung Memeler Hochfleiger gelb, Mathias Hoffmann
  • 0,1 jung Memeler Hochflieger rotgemasert, Wolfgang Hess.

Der Vorstand

Download
Katalogausschnitt_Lipsia_2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 459.5 KB

Sonderschau 2018 in Demmin

Auf der diesjährigen Sonderschau in Demmin standen über 40 Memeler Hochflieger in verschiedenen Farbschlägen. Es wurden neben den im Anhang zum downloaden angehängten Katalogausschnitt noch in der Zuchtbuchschau 1,1 jung Memeler Hochflieger im Farbschlag rot ausgestellt, die eine Qualitätsnote von sg95 erreichten. Desweiteren wurden in der Preisrichterstammschau noch ein Stamm 1,1 schwarz (sg 93) und ein Stamm 1,1 blau mit schwarzen Binden (sg94) ausgestellt.

 

Die Höchstbewertung V 97 erreichten:

  • 1,0 jung Memeler Hochflieger weiß, Böhme Joachim
  • 0,1 jung Memeler Hochflieger gelb, Hoffmann Mathias
  • 0,1 jung Memeler Hochflieger schwarz-weißschwingig, Böhme Joachim

Herzlichen Glückwunsch für die erreichten Leistung.

 

Der Vorstand

Download
Katalogausschnitt_Sonderschau_Demmin18.p
Adobe Acrobat Dokument 45.6 KB

Europaschau in Dänemark 2018

 

Auf der Europaschau in Herning vom 09.11 bis 10.11.2018 wurden verschiedene Farbschläge des Memeler Hochfliegers den Besuchern präsentiert.

Es trafen sich Aussteller aus Deutschland und Litauen in Herning (Dänemark) zur Europaschau. Ein Europachampion im Farbschlag weiß (1,0 jung) ging an den Zuchtfreund André Wittmann, sowie ein Europachampion wurde vom Zuchtfreund Mathias Hoffmann im Farbschlag gelb (1,0 jung) gestellt. Desweiteren wurde der Zuchfreund Mathias Hoffmann mit den Farbschlägen weiß (380 Pkt.) und gelb (376 Pkt.) Europameister.

 

Unter dem nachfolgenden Button kann der Katalogausschnitt der Europaschau für die Memeler eingesehen werden. Fotos der Ausstellung sind unter Galarie zu sehen.

Der Vorstand

Download
Katalog_Europaschau_2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 372.8 KB

Hauptsonderschau Memeler Hochflieger 2018 in Röbel/Müritz

Bei der HSS 2018 wurden 231 Tiere in 26 Farbschlägen präsentiert. Es wurden die Höchstnoten von:

Katalognr   Bewertung                       Rasse / Art                                                         Aussteller

 

     13      v 97 EB          Memeler Hochflieger weiß                                            Scherwat Michael

 

     49      v 97 EB          Memeler Hochflieger weiß                                            Böhme Joachim

 

     61      v 97 E            Memeler Hochflieger weiß                                            Fritz Walter

 

     70      v 97 E            Memeler Hochflieger weiß                                            Fritz Walter

 

     90      v 97 EB          Memeler Hochflieger schwarz                                        Martens Hinrich

 

     94      v 97 EB          Memeler Hochflieger rot                                               Hoffmann Mathias

 

     99      v 97 E            Memeler Hochflieger gelb                                            Hoffmann Mathias

 

    114     v 97 EB          Memeler Hochflieger blau mit schwarzen Binden                 Dahnke Norbert

 

    122     v 97 EB          Memeler Hochflieger aschfahl                                        Oldach Reinhard

 

    157     v 97 E            Memeler Hochflieger schwarzgescheckt                           Fritz Walter

 

    162     v 97 E            Memeler Hochflieger schwarzgescheckt                           Spierling Tristan

 

    189     v 97 EB          Memeler Hochflieger rotgemasert                                   Martens Hinrich

 

    212     v 97 EB          Memeler Hochflieger schwarz-weißschwingig                     Rahlfs Hans-Werner

 

    227     v 97 E            Memeler Hochflieger gelb-weißschwingig                         Schneider Andreas

 

erziehlt. Weiterhin wurde die Bewertung ,,Hervorragend (hv)"  bei 25 Memeler Hochfliegern vergeben. Die Champions der diesjährigen HSS gingen an die:

 

 

 

Kat. Nr. 49     0,1 j                 weiß                                                   Böhme Joachim

 Kat. Nr. 122   1,0 j                aschfahl                                            Oldach Reinhard

 Kat. Nr. 162   0,1 a                schwarzgescheckt                          Spierling Tristan

                  Kat. Nr. 189   0,1 j                 rotgemasert                                      Martens Hinrich

                  Kat. Nr. 212  0,1 j                  schwarz-weißschwingig                 Rahlfs Hans-Werner.

 

Herzlichen Glückwunsch allen prämierten für die erziehlten Leistungen. In der Anlage ist der Katalog der HSS beigefügt.

Download
Aussstellungskatalog_HSS_2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 196.8 KB

Jahreshauptversammlung 2018

Unsere JHV fand vom 16.06. bis 17.06.18 in Nossentin am Fleesensee statt. Der Vors. H. W. Rahlfs begrüßte die Zuchtfreunde und Züchterfrauen in Mecklenburg-Vorpommern. Anschließend bei der Totenehrung, wurde dem verstorbenen Zuchtfreund M. Krekiehn in einer Schweigeminute gedacht. Im nächsten Pkt. ging es bei der Verlesung der eingegangenen Schreiben und Anträge u.a. um den Aufritt bzgl. dem goldenen Siegering 2022. Weiterhin wurde einstimmig dem Antrag von M. Hoffmann zugestimmt, eine Sonderschau anlässlich der Landesverbandsschau M-V in Demmin 2018 durchzuführen. Der 1. Vors. ging in einem weiteren Pkt. auf die Vergabe von Figuren für die V-Tiere auf den Sonderschauen ein. H.W. Rahlfs schlägt eine Änderung vor, sodass anstelle von einer Skulptur eine Medaille mit einem Memeler Hochflieger in der entsprechenden Farbe als Emblem für die V-Tiere vergeben wird. Dieser Antrag wird mit 6 ja und 15 nein Stimmen abgelehnt. Desweiteren wird aber einstimmig beschlossen, wenn es Züchter gibt, die keine Skulptur wollen und sich spätestens eine Woche nach der Sonderschau beim 1. Vors. melden (Anzeigen das keine Skulptur gewünscht wird), anstelle der Skulptur, 15 € als Ehrung auf der darauffolgenden JHV bekommen.

Darauffolgend zog der Vors. Bilanz über das zurückliegende Jahr und bedankt sich bei den Vorstandesmitgliedern, sowie den Zuchtfreunden für die geleistete Arbeit. H. W. Rahlfs begrüßt die neuen Mitglieder im Sonderverein und gibt die Austritte im zurückliegenden Jahr den anwesenden Mitgliedern bekannt. Er ging kurz auf die zurückliegende Ausstellungssaison ein. H.W. Rahlfs stellte heraus, das zur HSS in Beggerow 7x 97 Pkt. erreicht wurden inkl. vier Champions, in Hasefeld 3x 97 Pkt., sowie anlässlich der VDT-Schau in Leipzig 4x 97 Pkt.. In diesem Zusammenhang führt er auch aus das M. Hoffmann einen Memeler Hochflieger (Rot) als Champion des VDT stellen konnte. Darauf folgte die Auswertung des Hochflugwarts R. Kramer über den Hochflug im Club. Anknüpfend stellte der Kassierer die Einnahmen und Ausgaben im zurückliegenden Zeitraum den Mitgliedern vor. Die Kassenprüfung wurde von A. Schneider und V. Unger durchgeführt. Dem Kassierer W. Spierling wurde eine sachlich genaue und ordnungsgemäße Kassenführung bescheinigt. Es wurde der Antrag zur Entlastung des Vorstandes gestellt. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Anschließend gaben E. Fleischer, J. Haufschildt und N. Dahnke einen Überblick über die Schauen 2017/18. Alle Sonderrichter gingen auf die Vorzüge bei den einzelnen ausgestellten Farbschlägen ein. Außerdem wurden die Wünsche in den einzelnen Farbschlägen dargestellt. E. Fleischer ging bei den Ausführungen auch explizit auf Vorzüge und Schwierigkeiten beim Farbschlag aschfahl ein, der auf der HSS in Beggerow präsentiert wurde. Neben den Sonderschauen berichtet der Zuchtwart N. Dahnke, dass auch zur nationalen Bundesschau in Erfurt, Landesverbandsschau M-V etc. einige Memeler Hochflieger präsentiert wurden. Als Ort für die JHV 2019 wurden Demmin in Kombination mit einer Schifffahrt auf der Peene im Rahmen der JHV mit 11 Stimmen beschlossen. Der Standort Nossentin bekam vier, Winterstein drei Stimmen, sowie drei Zuchtfreunde enthielten sich bei der Abstimmung. Außerdem wurde als Zeitfenster Juni 2019 festgelegt. In der bevorstehenden Ausstellungssaison wird der Klub seine Hautsonderschau in Röbel/Müritz vom 27.10 bis 28.10.2018 bei der Rassegeflügelausstellung des GZV Röbel/Müritz 1891 durchführen. Weiterhin wird eine Sonderschau vom 23.11 bis 25.11.2018 in Demmin zur Landesverbandsschau M-V und eine vom 07.12 bis 09.12.2018 in Leipzig zur nationalen Bundessiegerschau stattfinden. Für die Ausstellungssaison 2019/20 wurde einstimmig die HSS in Hasefeld (November 2019), die Sonderschau in Leipzig (Dezember 2019) und eine Sonderschau in Altenstadt (Jan. 2020) beschlossen. Zum Thema Vielfalt des Memeler-Hochfliegers wurde von E. Fleischer nochmal der Standard und das Kopfprofil den Züchtern zur Verfügung gestellt. Außerdem stellte M. Hoffmann seine Reise nach Litauen mit den einzelnen Züchterbesuchen in einer Präsentation den anwesenden Zuchtfreunden vor, unter dem Thema: ,,Vielfalt des Memeler Hochfliegers in Litauen“. Anschließend erfolgten die Ehrungen durch den 1. Vors. (H. W. Rahlfs) und 2. Vors. /Zuchtwart (N. Dahnke). Clubmeister 2017 wurden: 1. M. Hoffmann (1.151 Punkte) und 2. H. Martens (1.147 Punkte). Desweiteren wurden Deutscher Meister 2017: H. Martens mit dem Farbschlag schwarz und M. Hoffmann mit den Farbschlägen weiß und rot. Weiterhin wurde R. Kramer mit der Ehrenurkunde zum Alt- Meister durch H.W. Rahlfs ausgezeichnet.

Zur Jungtierbesprechung wurden mit den anwesenden Preisrichtern N. Dahnke, E. Fleischer und J. Haufschildt die Tiere besprochen. Die besten drei Jungtiere 2018 wurden von den Zuchtfreunden: 1. M. Hoffmann (Farbschlag weiß); 2. W. Fritz (Farbschlag Schwarzgescheckt) und 3. F. Krabys (Farbschlag blaugemasert) gezeigt. Der Wanderpokal ging an M. Hoffmann. Der Vors. bedankte sich bei allen Teilnehmern und wünschte allen einen guten Heimweg verbunden mit der Freude auf ein Wiedersehen bei den Schauen und bei der kommenden JHV im Juni 2019.

 

Impressionen sind unter dem Button Galerie zu finden.

 

M. HOFFMANN, SCHRIFTF.

 

 

Memeler Hochflieger beim Hochflug bei Dieter Bock

 

"Sonderschau Leipzig" 2017

Zur Lipsia/ 66. VDT-Schau wurden 63 Memeler Hochflieger gemeldet. Zur Bewertung standen 57 Tiere. Es wurden Tiere in den Farbschlägen weiß, schwarz, rot, gelb und rotgemasert gezeigt. Die Höchstbewertung V (97 Pkt.)erhielten vier Tiere:

  • 1,0 j       Memeler Hochflieger                   weiß                    Mathias Hoffmann
  • 1,0 a      Memeler Hochflieger                   weiß                    André Wittmann
  • 1,0 j       Memeler Hochflieger                   rot                       Mathias Hoffmann
  • 0,1 a      Memeler Hochflieger                   gelb                     Mathias Hoffmann

Deutscher Meister 2017 wurde Mathias Hoffmann mit weiß (477 Pkt.); Hinrich Martens mit schwarz (474 Pkt.); Mathias Hoffmann mit rot (478 Pkt.). Weiterhin wurde der 1,0 junge rote Memeler Hochflieger Champion der Kategorie Tümmler.

Landesschau Tellow 2017

Auf der diesjährigen Landesschau des Landesverbandes der Rassegeflügelzüchter Mecklenburg Vorpommern vom 24. bis 26.11.2017 standen 42 Memeler Hochflieger. Insgesamt wurden 20 Tiere in dem Farbschlag „Weiß“, sowie sieben in „Rot“, sechs in „Gelb“, sechs in „Schwarzgescheckt“ und drei in „Schwarzweißschwingig“ gezeigt. Von den Tieren wurden vier mit der Note g92 bewertet, sowie 31 Memeler Hochflieger erreichten die Note sg93 bis sg95. Die Note hv96 wurde beim Farbschlag Weiß zweimal vergeben, sowie einmal im Farbschlag Rot, Gelb und Schwarzgescheckt. Desweiteren errang ein 1,0 j Memeler Hochflieger im Farbschlag Rot vom Züchter M. Hoffmann und ein 1,0 j Memeler Hochflieger im Farbschlag Schwarzweißschwingig die Höchstbewertung v97. Landesmeister im Jahr 2017 ist Andreas Schneider mit Memeler Hochfliegern im Farbschlag Weiß mit 473 Pkt. und Mathias Hoffmann mit Tieren im Farbschlag Rot, mit 474 Pkt. geworden. Insgesamt wurden sehr gute Kollektionen in den einzelnen Farbschlägen präsentiert.

 

M. HOFFMANN, SCHRIFTF.

 

Sonderschau Harsefeld 2017

Auf der vom 25. bis 26.11.2017 stattgefundenen Sonderschau (SS) in Hasefeld waren 76 Memeler Hochflieger gemeldet und ausgestellt wurden 74 Tiere in insgesamt 9 Farbschlägen. Der stärkste ausgestellte Farbschlag mit 29 Tieren war der Weiße. Von diesen Ausstellungstieren erreichten sechs Tiere die Note sg 92 und 18 Tiere eine Note zwischen sg 93 und sg 95, sowie zwei Tiere ein hv 96 und v 97. Die Höchstbewertung ging zum einen an ein 1,0 a Memeler Hochflieger und zum anderen an eine 0,1 j Taube des Züchters W. Hess.

 

Bei dem Farbschlag schwarz standen 13 Rassevertreter, wo die Höchstbewertung (v97) an eine 0,1 j Memeler Hochflieger Taube des Züchters H. Martens ging, sowie ein hv96 bei einer 0,1 a Taube vergeben wurde. In dem Farbspektrum wurde desweiteren zweimal die Note g91 bzw. g92 vergeben. Die anderen ausgestellten Tiere erhielten eine Bewertung von sg93 bis sg95.

 

Weiterhin standen zwei rote Memeler Hochflieger, sowie vier rotfahle, drei gelbgescheckte, 18 rotgemaserte, ein rot-weißschwingiger, sowie jeweils zwei gelb- bzw. blau-weißschwingige. Bei dienen ausgestellten Farbschlägen wurden nur Bewertungen von sg93 bis hv96 erzielt. Zum einen wurde ein hv96 an einen 1,0 a Memeler Hochflieger im Farbschlag rotgemasert, sowie an eine 0,1 a Taube im Farbschlag rotgemasert des Züchters H. Martens vergeben.

 

 

 

M. HOFFMANN, SCHRIFTF.

 

Club der Züchter des Memeler Hochfliegers von 1921

Die Hauptsonderschau (HSS) des Clubs fand am 04.11. und 05.11.2017 in Beggerow bei Demmin statt. Insgesamt standen 155 Memeler Hochflieger und eine Voliere den Besuchern zum Bestaunen zur Verfügung. Diese wiesen eine große Bandbreite an Farbschlägen des Memeler Hochfliegers aus. Über die Tage hinweg standen die Züchter des Memeler Hochfliegers den Interessierten Rede und Antwort. Die Memeler Hochflieger wurden von den Sonderrichtern Norbert Dahnke und Erwin Fleischer bewertet. Insgesamt wurde die Höchstnote (vorzüglich) auf sieben Tiere vergeben, sowie sechs Memeler Hochflieger erreichten (hv) 96 Pkt.. Desweiteren wurden mit sg 93 bis 95 insgesamt 101 Tiere bewertet.

Besonders herauszustellen ist, dass von den 155 Memeler Hochfliegen vier Champions gekürt wurden:
1. 0,1 schwarz Mathias Hoffmann
2. 1,0 blau mit schw. Binden Reinhard Oldach
3. 1,0 aschfahl Manfred Riemer
4. 1,0 schwarz gescheckt Walter Fritz

 

 

                                                                                                             M. HOFFMANN, SCHRIFTF.

Protokoll zur JHV 2017